[Rezension] Talon [Drachenzeit] - Julie Kagawa

Samstag, 25. Februar 2017

Infos
Verlag: Heyne fliegt ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 13 ~ Seitenzahl: 560 ~
ISBN: 978-3-453-26970-5 ~ Preis: €16,99 (D)


Klappentext
Unter der heißen kalifornischen Sonne verbringt die 16-jährige Ember den Sommer ihres Lebens: surfen, flirten, Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Was keiner sieht: Die hübsche Ember ist kein normales Mädchen, sie ist ein Drache in Menschengestalt. Ember vertraut darauf, dass niemand ihr Geheimnis entdeckt. Bis Garret auftaucht. Ember fühlt sich sofort zu ihm hingezogen - und weiß instinktiv, dass er ihr gefährlich werden kann. Doch noch ahnt sie nicht, wie gefährlich...
So beginnt es
"Ember, wann sind eure Eltern gestorben, und was hat ihren Tod verursacht?"
Was ich sage
Talon ist wieder so eine Reihe, um die ich lange wegen des hübschen Covers herumgeschlichen bin. Schließlich habe ich aber sämtliche Zweifel über Bord geworfen und darf mich nun stolze Besitzerin von Teil 1 Drachenzeit nennen. [Sind wir mal ehrlich, wie könnte man denn auch an so einem farbenfrohen Buch vorbeigehen.]
Es fiel mir anfangs irgendwie schwer in die Geschichte rein zu kommen. Ich weiß nicht, ob es am Schreibstil von Julie Kagawa liegt oder ob ich einfach erst mal mit den Figuren warm werden musste.
Die ersten 100 Seiten zogen sich hin wie Kaugummi und ich war immer wieder kurz davor einfach nicht weiter zu lesen. Dann aber wurde es schlagartig spannender und ich konnte Talon gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wurde regelrecht in seinen Bann gezogen. Auch der Schreibstil gefiel mir immer mehr und das Gefühl, dass mir die Bilder beim Lesen regelrecht zufliegen war auf einmal da. Von da an ging es nur noch Bergauf und am Ende des Buchen war ich mehr als positiv überrascht.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Ember, Dante, Garett und Riley, wobei immer wieder zwischen den einzelnen Perspektiven hin und her gesprungen wird. Das allerdings schadet der Handlung und dem Lesefluss keineswegs, denn meist knüpfen die Perspektiven nahtlos aneinander an. Es ist unheimlich spannend, die verschiedenen Sichtweisen und somit auch die verschiedenen Charaktere entdecken zu können. Man darf gespannt bleiben, wie die Geschichte um die Drachen weitergeht. Und vor allem für wen sich Ember nun schlussendlich endscheidet.

Ich muss ja gestehen, ich bin hin und her gerissen. Diese zarten Bande zwischen Garret und Ember sind wundervoll und doch hängt ein riesiges drachentötendes Damoklesschwert über beiden. Und dann ist da Riley, dieser mysteriöse Einzelgänger, der uralte Instinkte in Ember weckt. Nein, ich möchte definitiv nicht an Embers Stelle sein.
Aber immoment.. *Fahneschwenk* überwiegt dann doch das TeamRiley!!!

Wie wird sich Ember entscheiden? Hört sie auf ihr Herz oder wird am Ende doch der Verstand siegen?
Fazit
Meine anfängliche Skepsis ist inzwischen verflogen. Mit jeder einzelnen Seite taucht man tiefer in die geheimnisvolle Welt von Talon und den Drachen ein. Welche gut gehüteten Geheimnisse kommen wohl noch an Licht? Ich sitze nun auf heißen Kohlen und fiebere sehnsüchtig Teil 2 entgegen.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)