[Rezension] Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed

Sonntag, 26. Februar 2017

Infos
Verlag: Ueberreuter ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 12 ~ Seitenzahl: 304 ~
ISBN: 978-3-7641-7072-1 ~ Preis: €16,95 (D)


Klappentext
"Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie." Eine Liste mit zehn Wünschen. Ein letzter Wille. Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen. Das ist die Geschichte von Yara und Noel.
So beginnt es
Ich möchte meine Erinnerungen verbrennen.
Was ich sage
Oh verfluchte Scheiße!!! Was soll ich nur sagen? Ich kann gar nichts sagen, denn eigentlich bin ich sowas von unfassbar sprachlos und immer noch tief berührt, dass alles was ich jetzt sagen oder schreiben würde diesen Moment des unfassbaren Glücks einfach zunichte machen würde. 

 Ich liebe einfach alles an Wir fliegen, wenn wir fallen und nein, das ist keineswegs überzogen. Ich bin eine Coverkäuferin, ich gebe es offen zu. Die meisten meiner Bücher habe definitiv ein wunderschönes Cover und so auf Ava Reeds neuestes Werk. Es kommt in einem atemberaubend dunklen Pink daher und sagt schon förmlich: "Nimm mich mit". Es ist total meins und wenn ich das Buch nicht sowieso schon lange auf meiner WTR Liste gehabt hätte, wäre es wahrscheinlich irgendwann spontan dazugekommen. Auf dem Cover kann man neben vielen vielen Pusteblumen, die auch die einzelnen Seiten im Buch immer wieder schmücken, einen Blick auf ein Pärchen (nenne wir sie Yara und Noel) und ein paar Punkte der Wunschliste erkennen. Wirklich ein tolles Design!!

Der Inhalt des Buches ist aber nicht weniger toll, dass sei schon mal gesagt.
Die Geschichte handelt von zwei Jugendlichen, die an der Schwelle des Erwachsen werdens stehen und denen das Schicksal in der Vergangenheit immer wieder übel mitgespielt hat. Beide haben ihre nicht ganz kleinen Päckchen zu tragen und beide haben mit der Zeit vergessen, was es heißt zu Leben. Yara und Noel können sich nicht leiden, dass wird relativ schnell deutlich. Noel versteht dieses Mädchen nicht, dass sich in der Welt der Bücher wohler fühlt als in der Wirklichkeit und noch weniger versteht er, warum sie Phil so oft Geschichten vorliest. Yara versteht dagegen Noel nicht wirklich, denn der ist arrogant, ungehobelt und flucht verdammt nochmal ununterbrochen. Als Phil plötzlich stirbt ist sein letzter Wille ein etwas.. sagen wir.. unüblicher Wille. Er hat eine Wunschliste mit 10 Dingen, die er in seinem Leben gerne erlebt hätte, verfasst. Diese Liste ist es nun an Yara und Noel zu erfüllen und anfangs ist das gar nicht so einfach.

Natürlich ist jetzt schon klar, wie es für beide am Ende ausgeht, aber das schadet der Handlung überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich war umso begieriger darauf zu erfahren, wie sich diese zarte Liebe zwischen den beiden entwickeln würde. Und nochmehr wollte ich natürlich wissen, was sich die beiden ausdenken um die Wünsche auf der Liste von Phil zu erfüllen. Ich muss sagen, dass ich es wirklich beeindruckend finde, wie dieser alte Mann noch vor seinem Tod diese ganze Sache eingefädelt hat. Er hat es gemacht um beiden eine Chance zu geben, um sie aus ihrer Versenkung und dem alltäglichen Trott herauszuholen. Um ihnen zu zeigen, dass das Leben lebenswert ist.

Besonders begeistert bin ich (wieder einmal) von Ava Reeds Schreibstil. Er ist unkompliziert, flüssig zu lesen und unheimlich gefühlvoll ohne zu schmalzig zu wirken. Das hat mir schon bei ihren anderen Büchern so sehr gefallen. Ich konnte Wir fliegen, wenn wir fallen wunderbar quasi nebenher lesen, denn es fiel mir gar nicht schwer, mich auf die Handlung und die Worte zu konzentrieren. Sie flogen mir quasi zu und die Bilder waren sofort in meinem Kopf. Ava Reed erschafft eine zauberhafte Atmosphäre, die mir immer wieder den Atem verschlug und Tränen in die Augen trieb. Auch jetzt muss ich noch Schlucken, wenn ich an Yara und Noel denke.
Fazit
Ich liebe dieses Buch. Ich liebe die Geschichte, ich liebe die Figuren und am aller meisten liebe ich die Botschaft, die dahinter steckt. Wir fliegen, wenn wir fallen ist eine wunderschöne Liebesgeschichte unfassbar gefühlvoll erzählt. Ich kann jedem nur raten sich das Buch zu besorgen, denn es ist wirklich eine Bereicherung.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)