Federbuch #2

Freitag, 3. März 2017


10 Dinge, die du in deinem Leben einmal machen möchtest?



Vor ein paar Tagen erst habe ich das Buch Wir fliegen, wenn wir fallen von der zauberhaften Ava Reed ausgelesen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich hat die Geschichte von Yara und Noel ziemlich nachdenklich gestimmt.
Die Geschichte handelt von zwei Jugendlichen, die an der Schwelle des Erwachsen werdens stehen und denen das Schicksal in der Vergangenheit immer wieder übel mitgespielt hat. Beide haben ihre nicht ganz kleinen Päckchen zu tragen und beide haben mit der Zeit vergessen, was es heißt zu Leben. Yara und Noel können sich nicht leiden, dass wird relativ schnell deutlich. Noel versteht dieses Mädchen nicht, dass sich in der Welt der Bücher wohler fühlt als in der Wirklichkeit und noch weniger versteht er, warum sie Phil so oft Geschichten vorliest. Yara versteht dagegen Noel nicht wirklich, denn der ist arrogant, ungehobelt und flucht verdammt nochmal ununterbrochen. Als Phil plötzlich stirbt ist sein letzter Wille ein etwas.. sagen wir.. unüblicher Wille. Er hat eine Wunschliste mit 10 Dingen, die er in seinem Leben gerne erlebt hätte, verfasst. Diese Liste ist es nun an Yara und Noel zu erfüllen und anfangs ist das gar nicht so einfach.
Ich glaube, jeder von uns hat ein paar Dinge im Kopf, die er gerne einmal im Leben machen würde. Ich selbst erwische mich immer wieder dabei, wie sich kleine und große Wünsche oder Träume in meinem Kopf manifestieren und ich sie dann schlichtweg beiseite schiebe. Oft schiebe ich es auf mangelnde Zeit, fehlendes Geld und einen inneren Schweinehund, der mich daran erinnert, wie sicher doch immoment mein Leben ist.
In der letzten Woche hatte ich beruflich ein sehr trauriges Ereignis zu verarbeiten und genau dieses Ereignis ist nun ausschlaggebend dafür, dass ich mich intensiver mit meinen Wünschen und Träumen beschäftige. Die Zeit, die wir im Leben haben ist begrenzt und eigentlich sollten wir jede einzelne Minute davon auskosten und etwas besonderes daraus machen. Viel zu oft gelingt das gar nicht, denn man ist in dem Trott aus Arbeit, Beziehung und Sozialleben so eingespannt, dass viele Dinge einfach untergehen. Und wenn sie erst einmal aus dem Kopf sind, dann kommen sie so schnell nicht wieder. Vielleicht geht es euch ja manchmal genau so, dass ihr Sachen lest oder im Fernsehen seht, euch denkt "Wie geil, dass will ich auch mal machen!" und dann, sind wir mal ehrlich, vergessen wir es wieder und machen es doch nicht.
Warum sollen wir denn warten, bis wir alt und grau sind und fast ins Gras beißen, bis wir unsere Träume erfüllen?! Geht es im Leben nicht auch genau darum? Unseren Träumen Schritt für Schritt näher zu kommen, sie immer mit sich herum zu tragen und dann zu verwirklichen? Dafür sind doch Träume da, also warum verdammt noch mal, tun wir es nicht?

Ich mache für mich den ersten Schritt und schreibe eine Wunschliste, mit Dingen, die ich in meinem Leben mal gemacht haben möchte, aber auch mit Träumen, die vielleicht auf den ersten Blick nicht realisierbar sind:

  1. Auf einem Elefanten reiten
  2. Den Jakobsweg wandern
  3. Back-packing in Australien
  4. Studieren
  5. Mit dem Auto durch Irland
  6. Auf einer Welle surfen
  7. Den Sonnenaufgang beobachten
  8. Ein Buch schreiben
  9. Fallschirmspringen
  10. Eine kleine Bar in der Südsee

Ich weiß selbst, dass manches davon wahrscheinlich niemals Realität wird, aber trotzdem möchte ich an diesen Träumen festhalten. Träume sind der Brennstoff für unser Handeln, denn wenn wir keine Träume haben, wofür tun wir dann das, was wir tun? Jeder von uns sollte Träume haben und manchmal müssen wir uns sie wieder ganz bewusst machen, weil sie sonst in Vergessenheit geraten.



1 Kommentar:

  1. Hallo Federmädchen. Ich denke, dass jeder Dinge, Träume oder Sehnsüchte hat! Die er in seinem Leben noch erreichen möchte, erleben, tun oder sehen möchte. Einmal die Nordlichter sehen, einmal nach Neuseeland oder Australien, einmal den Jacobsweg wandern. Vielleicht? Eventuell oder irgendwann. Vielleicht sollte mit einem einfach angefangen werden, einfach planen und umsetzen. Vielleicht...... Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)