[Rezension] Kiss me in New York - Catherine Rider

Freitag, 3. März 2017

Infos
Verlag: CBT ~ Format: Paperback ~ Altersempfehlung: ab 13 ~ Seitenzahl: 288 ~
ISBN:  978-3-570-16455-6 ~ Preis: €12,99 (D)


Klappentext
Make Love - Not Christmas!
Heiligabend, New York City. Es ist ein Zufallstreffen: Charlotte sitzt am JFK-Flughafen fest, als Anthony vor aller Augen von seiner Freundin abserviert wird. Charlotte, die immer noch ihrem Exfreund hinterher trauert, schlägt vor, gemeinsam die City zu erkunden. Aus Liebeskummer wird bald eine aufregende, verrückte und romantische Nacht mitten in Manhattan im Schneesturm
So beginnt es
Ein gebrochnes Herz verändert so manches.
Was ich sage
Das passiert, wenn man zu oft seine Mittagspausen in der Buchhandlung verbringt. Der SUB wächst und wächst und wächst. Kiss me in New York hatte ich schon öfter in der Hand, aber bisher war ich noch nicht überzeugt genug davon gewesen, es auch mit zu nehmen. In erster Linie lag es an der relativ durchschaubaren Thematik des Buches, irgendwie war ja von vornherin klar, worum es bei der Geschichte geht. Letztenendes entschied ich aber, dass das vielleicht auch gar nichts schlechtes ist und habe mich davon direkt am selben Abend noch überzeugt.
Das Cover überzeugte mich sofort, ich fand es sehr süß und zart. Dass die Handlung zur Weihnachtszeit in New York spielt ist allerdings fast schon wieder zu klischeehaft. Seis drum.. was der Handlung vielleicht an Originalität fehlt, können definitiv die Charaktere wett machen. Vor allem Charlotte mit ihrer freundlichen humorvollen Art machte die Geschichte dann doch zu etwas besonderem. Es war schön ihr und Anthony bei der Bewältigung der verschiedenen Aufgaben zu folgen und mit zu erleben, wie sie sich nach und nach [was natürlich klar war] näher kommen.
Fazit
Man sollte nicht mit allzu hohen Erwartungen an Kiss me in New York heran gehen. Die Handlung ist niedlich und interessant, die Figuren herzerwärmend, aber der wirkliche Funke für ein WOW springt bei mir leider nicht über. Es war eine schöne Lektüre und somit ein guter Zeitvertreib für einen ruhigen Leseabend, aber mehr eben auch nicht. Wer nicht mehr von einem Buch erwartet, kann sich mit Kiss me in New York auf jedenfall ein paar schöne romantische Stunden machen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)