[Rezension] These Broken Stars: Jubilee und Flynn - Amie Kaufman / Meagan Spooner

Samstag, 11. März 2017

Infos
Verlag: Carlsen ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 14 ~ Seitenzahl: 496 ~
ISBN:  978-3-551-58361-1 ~ Preis: €19,99 (D)
 
Klappentext
Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.
So beginnt es
Das Mädchen steht auf einem Schlachtfeld.
Was ich sage
Die Coverkäuferin hat wieder zugeschlagen. Eigentlich war dieses wunderschöne Cover der Grund warum ich überhaupt mit der These Broken Stars - Reihe begonnen habe. Ich habe mich sofort in diese Farben und die Sterne verliebt und es stand fest: "Wirst du lesen, Sarah!" Also hab ich brav mit Teil 1 begonnen und hab mich schon die ganze Zeit darauf gefreut endlich die Geschichte von Jubilee und Flynn zu lesen.

Meine anfängliche Skepsis, die ich noch bei Lilac und Tarver hatte, ist inzwischen verflogen und ich finde den Ort der Handlung, den Weltraum und fremde Galaxien, immer spannender. Am Anfang war mir noch nicht so klar, ob denn beide Teile nun zusammen hängen würden und wie die beiden wundervollen Autorinnen die Brücke zwischen Lilac/Tarver und Jubilee/Flynn schaffen würden. Soviel dazu: Es ist ihnen definitiv gelungen!!

Die Geschichte beginnt in einer Bar auf dem Planeten Avon, der sich weit weit entfernt am Rande der Galaxie befindet. Mollys Malone ist Anlaufstelle für alle Soldaten, die gerade keinen Dienst schieben müssen. Eine von ihnen ist Kommandantin Jubilee Chase, ein junges Mädchen ausgebildet zur Soldatin, von allen nur ehrfürchtig die Eiskönigin genannt.

In dieser Bar also trifft sie eher zufällig auf den Rebellen Flynn Cormac, wobei sie zunächst seine Identität nicht erkennt. Beide kommen irgendwie ins Gespräch, das schließlich darin endet, dass der junge Mann ein Cocktailschwert im Oberschenkel stecken hat und Jubilee sich als Gefangene der Rebellen sieht. Sie hätten beiden nicht unterschiedlicher sein können, auf den verfeindeten Seiten stehend und doch sind sie nun dazu gezwungen zusammen zu arbeiten. Denn irgendwie kämpfen sie für die gleiche Sache.

Die beiden Autorinnen haben wieder zwei wunderbare Figuren erschaffen, die von ihren Ansichten, Moralvorstellungen und Charakteren nicht unterschiedlicher hätten sein können. Ich habe jede einzelne Seite mit beiden gelitten, mich gefreut und war ebenso über die Wendungen der Geschichte überrascht. Eines der größten Highlights war, als herauskam in welcher Beziehung Jubilee zu Tarver steht und wie eng diese beiden doch unterschiedlichen Geschichten miteinander verknüpft sind. Vieles, was bisher noch nicht verraten wurde oder noch im Dunkeln stand, machte auf einmal Sinn. Vor allem gegen Ende war das Lesen ein reines AHA-Erlebnis, weil viele Dinge endlich aufgeklärt wurden. Allerdings stehen immer noch soviele ungelöste Fragen im Raum.
Fazit
Ihr seht, es hat sich gelohnt These Broken Stars zu lesen und sich mit Jubilee und Flynn gemeinsam dem Kampf um ihre Welt zu stellen. Auch diesmal werdet ihr fluchen, ihr werdet weinen,  ihr werden lachen, ihr werden die Hände überm Kopf zusammenschlagen und euch die Haare raufen, aber ihr werdet die beiden lieben. Und ihr werdet nicht abwarten können, bis Teil 3 endlich erscheint.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)