[Blog Aktion] Follow Friday #1

Freitag, 21. April 2017

https://fiktivewelten.wordpress.com/tag/follow-friday/



Ich bin nun auch bei dieser tollen Blog Aktion vertreten. Der Freitag hat mir irgendwie in meiner Wochenblogliste noch gefehlt! 😁
Jede Woche stellt Patricia von FIKTIVE WELTEN eine neue Frage rund um unser Lieblingsthema, die dann innerhalb der kommenden Woche bzw. den nächsten sieben Tagen beantwortet werden kann.


Was macht für dich ein gutes Buch deines Lieblingsgenres aus?
Bevor ich starte mir Gedanken über die Frage zu machen, muss erst mal ein großer Schluck Kaffee her um meine Gehirnzellen in Gang zu bringen. Also los gehts!
Es fällt mir immer etwas schwer mein Lieblingsgenre zu benennen. Natürlich ist ein Großteil der Bücher die ich lese im Bereich Fantasy eingeordnet, aber es tummeln sich auch immer wieder mal Bücher aus anderen Genres bei mir herum. Aber im großen und ganzen sind es Bücher aus dem großen Genre Fantasy mit all seinen Sub-Genres. 😅

Da es in diesem Genre in der Regel nur Reihen zu lesen gibt [auf Nachfrage in einer großen deutschen Buchhandlung bekam ich übrigens die Antwort, dass es schlichtweg unmöglich sei einen Einzelband im Genre Fantasy zu finden], ist es für mich sehr wichtig, dass mich die Handlung von Anfang an packt und in ihren Bann zieht. Leider ist das Genre soweit ausgereizt und übersättigt, dass es jede Geschichte irgendwie, wenn auch in einer anderen Art und Weise, schon einmal gab. Dadurch kann es eben auch schnell geschehen, dass man nach ein paar Kapitel Parallelen zu anderen Büchern bemerkt, was der Leselust nicht sonderlich gut tun. Bei mir ist es zumindest so. Meist merke ich schon an meinem Lesefluss, ob es sich für mich persönlich um ein gutes Buch handelt oder eben eines, durch das ich mich quälen werde/muss.

Ich habe zum Beispiel vor einiger Zeit (Jahren) angefangen die Reihe DAS SPIEL DER GÖTTER von Steven Erikson zu lesen, aber ich hänge seitdem ich das Buch habe eigentlich irgendwo auf Seite 173 fest. Ich komme und komme nicht weiter, denn die Handlung fesselt mich einfach nicht. Auch den Schreibstil empfinde ich als schwierig und anstrengend zu lesen, die Figuren sind so komplex (was gut ist), aber ich habe so schnell den Überblick verloren, dass es irgendwann keinen Spaß mehr gemacht hat weiterzulesen. Für mich persönlich, war das Grund genug um es erstmal zur Seite zu stellen und auf bessere Lesezeiten zu warten. 😔

Ein ganz ganz wichtiger Punkt ist auch das Kopfkino. Vielleicht wissen einige von euch schon direkt was ich meine!
Besonders im Fantasygenre läuft bei mir alles über die Bilder, die mir ein Buch vermittelt. Ich schreibe in Rezensionen dann immer gerne, dass die Handlung wie ein Film vor meinem inneren Auge ablief oder mir die Worte einfach zu zugeflogen sind. Jeder von uns hat ein genaues Bild vor Augen wenn er nur die Wort Elfe, Fee, Dunkelelb, Ork, Zauberer oder dergleichen hört. Ich muss mich gar nicht groß anstrengen, sondern sehe direkt in ein bestimmtes (sei es jetzt aus Film, Serie, Comic, Zeichnung o.ä.). Wenn also dieses Kopfkino nicht binnen der ersten beiden Kapitel bei mir einsetzt, weiß ich in der Regel, dass ich mich mit dem restlichen Lesen schwer tun werde.
Aber das ist nur meine Meinung! 😉

Wie ist es bei euch?
Was gehört für euch zu einem guten Buch dazu? 💟



Kommentare:

  1. Hi Sari,

    mir fällt es auch immer schwer, wenn man nur ein Lieblingsgenre nennen darf, auch wirklich nur eines auszuwählen. Ab und an mag ich zwar Genrephasen haben, aber Lieblinge habe ich dann doch mehrere. ;o)

    Fantasy als Einzelbuch gibt es quasi nicht? Wirklich? Also im Grunde habe ich mir da noch nie Gedanken drum gemacht. Aber das jetzt so zu lesen, wundert mich doch irgendwie ... Nun bin ich krampfhaft am Überlegen, ob ich nicht irgendwo ein Standalone in meinem Fundus habe. *lach

    Einige Fantasytitel beginnen schon sehr trocken und verlieren sich in ausschweifenden Beschreibungen der Umgebung, zählen etliche Figuren auf und wie diese zueinander stehen. Da muss ich sagen, dass mich das auch nicht unbedingt zur Lektüre einlädt. Klar hat so ein Wälzer bzw. eine Serie / Reihe ordentlich viel zu bieten. Das darf mir dann aber auch ruhig locker-flockig und vor allem lebendig vor Augen geführt werden. Sonst hat das zu sehr Ähnlichkeit mit Schullektüre - man muss etwas lesen, ob man will oder nicht. Gott sei Dank darf man diese Art Bücher dann aber auch zuklappen. ;o) Erdsee von Ursula K. Le Guin mag ich beispielsweise sehr gern. Die Gute holt mich direkt ab und ich finde es am Ende immer schade, dass es nicht noch ein paar Bände gibt.

    Nun aber genug getextet,
    liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patricia,

      um direkt zu dem Punkt "Fantasy als Einzelbuch" zu kommen *lach* Ich bin eigentlich auch der Ansicht, dass es da bestimmt Titel geben muss, aber es ist eben doch eher so, das nach einem ersten Teil ein zweiter und dritter kommt und draus dann doch eine Reihe wird.
      Falls du einen Einzelband findest, sag mir bescheid! ;)

      Glücklicherweise gibt es ja sooo viele unterschiedliche Bücher (vor allemim Fantasybereich) das man sich dort gut austoben kann und garantiert etwas passendes findet!

      Liebe Grüße
      Sari

      Löschen
  2. Hey :)

    Also ich glaube ich kenne einen Einzelband des Genres Fantasy: Bryony-Rebellin unter Feen. Ich habe es gelesen, als ich so in der 6 Klasse war und dann so mit 16 rereadet und mir hat es immer noch gefallen, aber es ist eben auf jeden Fall eher ein Jugendbuch, wenn nicht sogar ein Kinderbuch.

    Mit dem Kopfkino kann ich dir auf jeden Fall zustimmen, wenn kein Film vor meinen Augen abläuft, komme ich in die Geschichte nicht richtig rein und dementsprechend ist mein Lesefluss ehr wenig vorhanden.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pascale,

      ich stand ehrlich gesagt auch etwas verwirrt vor der Buchhändlerin, als sie mir das sagte! :D Wollte das nicht so wirklich glauben.. mir sind leider spontan auch keine Einzelbände eingefallen :)

      Ohne Film ist es eben sehr sehr schwer :)

      Liebe Grüße
      Sari

      Löschen
  3. Der kleine Hobbit. Fantasy. Ein Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Da steht man manchmal wie Ochs vorm Berg!! Hab wahrscheinlich nie dran gedacht, weil ichs immer irgendwie "Herr der Ringe" zugeordent hab, auch wenns ein Band für sich ist.

      Löschen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)