[Blog Aktion] Montagsfrage #14

Montag, 17. Juli 2017

Zur Zeit bin ich etwas schludrig was meine Blogaktionen angeht. Irgendwie nervt es mich auch schon selber, aber manchmal spielt das Leben einenm eben zu sehr rein und andere Dinge sind wichtiger. Trotzdem hab ich es heute morgen mal geschafft die Montagsfrage der lieben Svenja von BUCHFRESSERCHEN zu beantworten.
Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?
Ich glaube, da bin ich ziemlich bequem und würde mir zuerst den Film anschauen. Ich merke das schon oft, wenn ich bei Netflix nach neuen Filmen suche und bei manchen oder inzwischen auch vielen dann steht "Buchverfilmung". Ich ertappe mich dann zwar bei dem Gedanken, dass Buch auch zu lesen, aber meistens bleibt es dann doch beim Film. Allerdings ist das auch immer sehr abhängig vom Film selber. Als ich zum Beispiel die Serie Tote Mädchen lügen nicht gesehen hab, wusste ich von dem gleichnamigen Buch von Jay Asher, aber meine Motivation dafür war irgendwie, trotz Hype, zu gering. Jetzt allerdings könnte ich mir schon vorstellen, doch noch das Buch zu lesen um vielleicht auch Unterschiede oder mehr Details zu bekommen.

Wie ist es bei euch?
Buchverfilmung oder Buch?💟



Kommentare:

  1. Hallo Sari,

    ich entscheide mich in der Regel zuerst für das Buch, das ja meistens vor dem Film herauskommt. Bei tollen Büchern mit großem Erfolg gibt es dann irgendwann dazu den Film, manche sind dann auch toll umgesetzt, andere eher enttäuschend, weil man ja das Buch kennt.

    Mein Bericht

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,

    Barbara!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sari,

    ich gebe dem Buch meist den Vorzug. Ich möchte mich beim Lesen einfach nicht von der Fantasie eines anderen Menschen beeinflussen lassen, sondern meine eigenen Bilder genießen. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sari.

    Heute lasse ich mal wieder ein paar Federn bei dir. :-)
    Ich lese grundsätzlich erst die Bücher. Mache ich es umgekehrt, geht es mir wie dir. Ich lese das Buch nicht mehr. Das finde ich schade.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag:
    Hier

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sari,

    ich lese immer erst das Buch, wenn ich mir die Verfilmung überhaupt ansehe. Ich denke, wenn ich erst den Film sehe, reizt mich das Buch nicht mehr so sehr.

    Hier ist mein Beitrag ♡

    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ein Fan der Variante zuerst das Buch, dann der Film.

    Wenn ich erst nach dem Film entdecke, dass er auf einem Buch basiert, lese ich es dann oft gar nicht mehr. Denn die Bilder aus dem Film vermischen sich dann mit der Vorstellung, die ich beim Lesen habe (Personen und Örtlichkeiten werden doch oft anders beschrieben als sie im Film sind) und das stört mich. Umgekehrt sitzt der Lese-Eindruck so fest, weil das Kopfkino offensichtlich den stärkeren Eindruck hinterlässt, dass mich hinterher Abweichungen beim Film nicht so stören.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Bücherfreund!
Schön, dass du mich in meiner Federwelt besuchst.
Ich freue mich über jede kleine Nachricht, die du hier hinterlässt. :)