[Rezension] Rebell [Gläsernes Herz] - Mirjam H. Hüberli

Sonntag, 26. November 2017


Infos
Verlag: Drachenmond ~ Format: Softcover ~ Altersempfehlung: ab 14 ~ Seitenzahl: 272 ~
ISBN:  978-3-95991-717-9 ~ Preis: €12,90 (D)
Klappentext
Verletzlich, so zerbrechlich wie Glas.
Gegensätzlich, voller Liebe und Hass.
Schlägt aus Stärke und Mut,
aber auch unbändiger Wut.
Und macht dich zu dem, der du bist.

Zurück auf der Erde, übermannen mich die Gefühle für jenen Menschen, der auch kein Spiegelbild in den Augen trägt – der Rebell Bo. Es bleibt keine Zeit für Gefühlsverirrungen. Dass Noah nicht mehr aus dem Koma erwacht, verheißt nichts Gutes. Wir müssen schnell handeln. Nur wie hält man die Mächtigsten zweier Welten auf, wenn man selbst nicht versteht, was dahintersteckt? Und was redet Bo von Kronenschriften, Prophezeiung und besonderer Gabe?
So beginnt es
Mir fehlen die Worte.
Was ich sage
Der erste Satz des Buches spiegelt genau das wieder, wie ich mich gerade fühle!!! Mir fehlen die Worte!!!
Endlich endlich endlich habe ich nun auch den dritten und leider auch letzten Band Rebell - Gläsernes Herz von Mirjam H. Hüberli gelesen. Ich habe das Buch ungefähr einen Monat vor Veröffentlichung schon vorbestellt, weil ich einfach nicht anders konnte - ich brauchte unbedingt das Gefühl, dass ich es schon irgendwie bestellt habe. Wirsch, ich weiß! Aber ich sage euch, meine Lieben, ich bin gerade immer noch geflasht und sprachlos und auch traurig, dass es nun vorbei ist!! Es war eine wundervolle Zeit!
Aber bevor ich auch diesmal in einer reinsten Lobeshymne stecken bleibe, spreche ich lieber erstmal über das Buch an sich!
Auch diesmal ist die Buchgestaltung einfach nur sagenhaft! Ich war zwar anfangs etwas skeptisch, denn im Vergleich zu den anderen beiden doch sehr farbintensiven Covern ist dieses nun wirklich sehr zurückhaltend. Der Einband und der darauf abgebildete wunderschöne Kronenspiegel oder vielleicht auch das Astrum Portal (?!) sind diesmal in einem Grauton gehalten den rote Schleier überziehen. Anfangs dachte ich erst mal "Okay, mhm.. diesmal ist es also nicht so farbenvoll!" aber relativ schnell wurde mir klar, dass sich dabei möglicherweise um die geheimnisvolle Zwischenwelt handelt. In diesem Zusammenhang also ist es dann doch wieder ein wundervolles Cover und über die Maße gelungen!

Im dritten Teil der Rebell-Trilogie treffen wir wieder auf die junge Willow, die inzwischen allerhand merkwürdiger und rasanter Abenteuer in der geheimnisvollen Spiegelwelt erlebt hat. Nun ist sie wieder zurück in der Erdenwelt und mit ihr gekommen ist der Rebell Bo, der sich nun in der Rolle des unsichtbaren Begleiters wiederfindet. Gemeinsam versuchen sie nun mehr über die mysteriösen Kronenschriften zu erfahren und die Geschehnisse der letzten Stunden oder wohlmöglich Tage zu verarbeiten. Noah liegt noch immer im Koma, doch es scheint einen Weg zu geben ihn und auch Niven zu retten. Und dann ist da noch diese verzwickte Familiengeschichte, von der Willow erst nach und nach erfährt und die ihre ganze Welt wieder einmal auf den Kopf stellt. In dieser Zeit der Ungewissheit ist sie froh wenigsten Bo an ihrer Seite zu haben, denn der Rebell hat definitiv sein Herz an die junge Frau verloren.

Punkt Eins: Ich habe mich schon so so lange auf dieses Buch gefreut, dass ich es dann gar nicht sofort lesen konnte als es ankam. Meine Angst, dass mir irgendetwas nicht gefallen könnte oder das Ende irgendwie... naja.. traurig und dramatisch sein könnte, haben mich irgendwie erstmal abgehalten. Aber nicht wirklich lange!!

Punkt Zwei: Natürlich war es dramatisch und traurig und natürlich habe ich auch mal wieder geheult wie ein Schlosshund, aber diesmal weil es ein so wundervolles Ende war aber auch weil es ein so wundervolles Ende war!!! Ihr versteht?! Könnt ihr es glauben, dass es wirklich vorbei ist?!

Punkt Drei: Ich bin und bleibe ein Rebell!! Punkt!

Mirjam H. Hüberli ist für mich nun definitiv meine Buchgöttin, denn nach diesem fulminaten Abschluss einer noch viel grandioseren Buchreihe, hat sie sich diesen Titel wirklich verdient. Der Einstieg war einfach nur zum Heulen und zum Lachen und auch die gesamte Handlung danach, war eine Gefühlsachterbahn schlechthin! Ich wusste manchmal gar nicht ob ich lachen, weinen, schmunzeln, Stirn runzeln oder alternativ auch schreien sollte. Eigentlich jede Seite gefühlt eine andere Gefühlsregung. Aber genau deswegen liebe ich die Rebell-Reihe so, denn sie ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen was Emotionen angeht. Auf jedenfall und um wieder ein bisschen sachlicher zu werden (auch wenns mir schwer fällt) Mirjam hat sich ja schon mit dem zweiten Teil enorm gesteigert, aber der Sprung nun ist noch mal gewaltig. Kein Wunder also, dass ich das Buch geradezu durchgesuchtet habe. Sie geht mit Worten um wie keine Andere und es war wieder ein riesiges Feuerwerk an Worten. Das Tempo war diesmal nicht ganz so rasant wie zuvor, was ich aber ehrlich gesagt gut fand, denn insbesondere die Passagen in der Zwischendimension haben da wunderbar hineingepasst. Es war wieder actionreich und es gab vor allem zum Ende hin einige sehr spannende Wandlungen (auf die ich nicht näher eingehen werde) und was ich auch wieder so schön fand, waren die Zeichnungen sowie das Tagebuch des Spieglers vor jedem Kapitel. Oh und da ich gerade bei Tagebuch bin...

[ Achtung Spoiler ]
...genau Tagebuch.
Da muss ich doch gerade sofort an den letzten Tagebucheintrag oder auch den ersten Eintrag, ganz so wie man es dann sehen möchte, denken. Nämlich den von Bo, der uns erzählt wie sich das Leben für ihn und auch für Willow entwickelt hat. Ehrlich, ich hab ja solche Luftsprünge und Freudentänze veranstaltet, als ich das gelesen habe und O M G meine Mimik war irgendwo gefangen zwischen riesenbreitem Grinsen wie die Grinsekatze und einem Ozeanvollweinenden Heulen!! Wie gesagt, emotionsgeladen und wundervoll!!

Der Schreibstil ist auch diesmal wieder, wie bereits hin und wieder dezent erwähnt, einfach nur ein Traum. Flüssig, wortreich, voller Bilder und so herrlich leicht zu lesen, dass es mich einfach nur gefesselt, quasi gebannt hat und ich nicht aufhören wollte. Auch die Figuren sind wieder der Hammer!! Ich habe ja schon ein wenig zu ihnen gesagt, aber nochmal zur Sicherheit: Mir haben Bo und Willow wieder so so gut gefallen, vor allem das man Bo auch von seiner verletzlichen und emotionalen Seite kennenlernt ist wirklich schön. Er hat so viel Sch**** erlebt und ein so mieses Leben teilweise gehabt, da hat er es nun verdient glücklich zu werden! *BoFahneSchwenk* Hach.. und das wird er definitiv!!!
Fazit
Ich will nicht, dass es vorbei ist!! Rebell - Gläsernes Herz ist definitiv ein würdiger Abschluss einer wundervollen Buchreihe. Es lässt wirklich keine Buchwünsche offen, sondern schleudert einen quasi von einer Emotion zur Nächsten. Es war wieder Spannung pur, dramatisch bis zum geht nicht mehr und Herzschmerz total!! Leute, ich liebe diese Reihe und ich kann euch nur sagen: LEST SIE!!! Ich werde es definitiv wieder tun!!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest noch etwas loswerden?
Hier ist deine Gelegenheit dazu! :)