[Rezension] Dark Elements [Eiskalte Sehnsucht] - Jennifer L. Armentrout

Donnerstag, 22. März 2018


Infos
Verlag: Luebbe Audio/Harper Collins ~ Format: Hörbuch ~ Altersempfehlung: ab 14 ~ Laufzeit: ca. 15 h 23 min ~
ISBN: 978-3-96108-004-5 ~ Preis: € 24,99 (D) ~ Sprecherin: Merete Brettschneider
Klappentext
Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...
So beginnt es
Zehn Sekunden nachdem Mrs. Cleo ins Klassenzimmer geschlendert war, den Projektor ein- und das Licht ausgeschaltet hatte, hatte Bambi offenbar keine Lust mehr, noch länger um meine Taille gewickelt zu sein.
Was ich sage
Es hat lange gedauert, aber endlich habe ich es auch geschafft den zweiten Teil der Dark Elements Reihe zu Ende zu hören. Mit Eiskalte Sehnsucht habe ich schon zum Jahresende begonnen, aber da Hörbücher und ich zu später Stunde keine produktive Kombination sind, ging es eher schleppend voran. Fünf Kapitel gehört und davon 4 Kapitel geschlafen. So ungefähr bin ich die letzten beiden Monate bei diesem Buch voran gekommen. Aber jetzt auf die letzten ungefähr 80 Kapitel hat sich das Blatt gewendet und mich hat das Hörbuch wirklich begeistert.

Das Cover ist wieder sehr schlicht gehalten, aber diesmal schimmert es in einem wunderschönen Lila/Aubergineton auf dem die Umrisse einer Schlange abgebildet sind. Ich vermute, oder sagen wir eher ich gehe stark davon aus, dass es sich dabei um niemand geringeren als Bambi handelt, die ja in diesem Band eine gewisse tragende Rolle spielt. Ehrlich gesagt gefällt mir dieses Cover schon viel besser, was mit an der Farbe liegt, aber vor allem in Kombination mit den anderen beiden Bänden wirken sie einfach wunderschön im Regal.

Worum geht es denn nun in der Geschichte?!
Seit Roth, der selbstverliebte und höllisch attraktive Dämonenprinz, ihr das Leben gerettet hat und daraufhin verschwunden ist, leidet Layla sehr. Sie fühlt sich von der Welt verraten, einsam und zu allem Überfluss scheinen die mysteriösen Vorkommnisse, die in der letzten Zeit geschehen sind, einfach nicht ab zu reißen. Immer wieder stellt sie sich selbst die Frage, wer sie überhaupt ist, ob sie ein Monster ist, denn schließlich will ein Großteil ihrer Gargoyle-Ersatzfamilie ihr genau das anscheinend einreden. Nur Zane scheint auf all das Gerede nichts zu geben, sondern versucht alles um Layla irgendwie auf zu muntern. Tatsächlich gelingt es ihm auch, doch die Gefühle, die die Beiden irgendwie für einander empfinden, stellen sie auch vor große Probleme - denn wenn Layla jemanden berührt, dann raubt sie ihm die Seele. Dann taucht plötzlich Roth wie aus dem Nichts wieder auf, doch er scheint verändert. Layla steht zwischen den Stühlen, sie weiß nicht, wer sie ist, wer noch auf ihrer Seite steht und wem sie überhaupt trauen kann.

Diesmal hatte ich erstaunlicherweise nicht so große Startprobleme wie noch beim letzten Band. Die Geschichte hat mich einfach gepackt, was definitiv an der eher unverbrauchten Gargoyle-Thematik liegt. Da ich mich also weder mit der komischen Schriftform noch der Schriftgröße des Buches herumärgern musste, bin ich schnell wieder in die Geschichte eingestiegen. Die Handlung war wieder sehr spannend und diesmal vor allem auch temporeich und actiongeladen. Es gab einige Stellen, an denen ich Schmunzeln oder auch mal loslachen musste, aber wirklich gefesselt hat es mich dann erst wirklich ab ungefähr der Hälfte. Dann ging es noch rasanter weiter und ich war irgendwie inzwischen auf alles eingestellt.
Die Figuren haben mir auch diesmal wieder unheimlich gefallen. Insbesondere Roth mit seiner liebenswürdigen Schwiegermutters Liebling - Art hat es mir ja wirklich angetan. Das war übrigens pure Ironie, denn natürlich ich Roth alles andere als das - arrogant, überheblich und von sich total überzeugt passt wohl eher zu ihm. Auch Layla mochte ich diesmal von Anfang an. Sie hat mir manchmal wirklich leid, so allein gelassen, niemand glaubt ihr bis auf Zane, womit ich auch schon bei Nummer 3 der Dreieckskiste gelandet bin. In diesem Band ist mir Zane wirklich doch ein bisschen ans Herz gewachsen und er tut mir ja irgendwie leid, denn er hat Gefühle, aber Layla spielt da irgendwo ein echt gemeines Spiel, auch wenn sie es nicht mit Absicht tut. Aber, auch wenn ich Zane mag, muss ich dennoch die Team Roth Fahne ganz heftig schwenken. Und nach diesem Band ist das ja wohl auch irgendwie klar!!
Fazit
Dark Elements [Eiskalte Sehnsucht] war wieder ein spannendes Hörerlebnis, dass mich an einigen Stellen wirklich überrascht hat. Meine Zweifel, ob mir diese Reihe gefallen könnte, sind inzwischen verflogen, denn ich will so schnell es geht Band 3 vielleicht sogar lesen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.